Drehortreise Juni 2017

Mittwoch 31.05.2017

Meine Drehortreise 2017 war eigentlich keine Drehortreise, denn es waren lediglich 2 Tage vor und zwei Abstecher während der Convention. Da die Flugpreise enorm teuer waren, entschied ich mich mit dem Auto zu fahren. Mit Wolfram und Stefan hatte ich zwei Begleiter, die den Preis für die Autofahrt attraktiv gegenüber dem Flugpreis plus Kosten für den Leihwagen machten. Da Robert und Thorsten ohnehin mit dem Auto fahren wollten, trafen wir uns alle am Abend des 31.05.2017 in München.

 

1. Tag, Donnerstag 01.06.2017

Nach dem Frühstück brachen wir Richtung Süden auf. Kurz vor Bad Reichenhall hatten wir einen knapp einstündigen Stau vor einer Baustelle. In Österreich und Slowenien rollte der Verkehr ohne Störungen, so dass wir gegen 15:00 Uhr unser Ziel, die Pension Sobe Sarson in Cavle erreichten. Auf dem Hof erwartete uns schon das Begrüßungskommando. Eine ca. 1 Meter große schwarze Schlange. Diese verzog sich allerdings sofort und stellte keine Gefahr dar. Nach dem Einchecken und dem Bezug der Zimmer ging es gleich auf Drehorttour. Auf der Straße hoch nach Platak wurden an einem Bunker Starfotos gemacht. Aus dem Privatbesitz von Joachim Gitt hatte ich ein Motiv, das ich auch dieser Location zuordnete. Und tatsächlich, der markante Fels auf dem Bild befindet sich ebenfalls dort, allerdings etwas weiter neben der Stelle, an der die anderen Bilder enstanden sind. Mehr stand für heute nicht auf dem Programm und wir fuhren ins Restaurant Putniku. Dorthin kamen auch Karl mit einem weiteren Karl-May-Freund und Andreas und Dieter aus der Berliner KMFF-Truppe. In gemütlicher Runde genossen wir die kroatische Küche. Den Abend ließen wir dann in einer Bar in Cavle ausklingen.

 

2. Tag, Freitag 02.06.2017

Als erstes stand ein Besuch des Drehorts Soboli auf dem Programm. Hier sind die Bauaktivitäten leider weiter fortgeschritten, was eine weitere Zerstörung des Drehorts bedeutet. Anschließend ging es hoch nach Platak. Hier hatte jeder andere Ziele, mir fehlten noch Einstellungen aus Unter Geiern und Old Surehand, die bis Mittag erledigt waren. Während der überwiegende Teil dann auf die Gipfelwiese des Kamenjak weiterzog, fuhren Robert und ich nach Golubinjak. In diesem Nationalpark suchten wir den Drehort „Winterlager der Apatschen“ aus der Neuverfilmung auf. Die Höhle war schnell erreicht und auch die weiteren in diesem Park entstandenen Szenen ließen sich problemlos finden. Auf dem Rückweg machten wir dann noch einen Abstecher nach Mrzla Vodica ins „Komantschen Land“ und an den Drehort der Kanuszene. Dieser Drehort ließ sich nur anhand der genauen Beschreibung von Andreas S. finden, der an der Produktion beteiligt war.

Bevor es zurück ins Hotel ging, besuchten wir nochmals in Grobnik polje das Flugfeld. Zum Abend hin stand die Sonne günstig, die Fahrt der Postkutsche aus dem „Schatz im Silbersee“ zu fotografieren. Es war noch etwas Zeit, die wir nutzten, erstmals die Burg oberhalb von Grobnik zu besuchen. Von dort oben hat man einen schönen Blick auf Grobnik polje mit den dahinterliegenden Bergen. Zum Abendessen hatten wir uns alle bei Karl in dessen Hotel verabredet. Es galt sich von Karl zu verabschieden, der die Convention nicht besuchte und dessen Urlaub zu Ende war.

3. Tag, Samstag 03.06.2017

Nach dem Frühstück hieß es schon wieder Abschied nehmen von Cavle und Gordana, unserer netten Wirtin. Wir fuhren weiter nach Biograd zur Convention. Während Wolfram, Stefan und Thorsten direkt ins Hotel wollten, hatten Robert und ich noch vor, der Großen Paklenicaschlucht einen Besuch abzustatten. Innerhalb der Schlucht sind zwei weitere Einstellungen aus Unter Geiern entdeckt worden, die wir uns anschauen wollten. Das war schnell erledigt und so machten wir uns ebenfalls nach Biograd auf. Gegen 14:30 Uhr erreichten wir das neue Quartier des Winnetoufestes.

 

4. Tag, Montag 05.06.2017

Für den Montag hatten die Organisatoren einen Vormittag zur freien Verfügung angesetzt. Diesen wollte ich nutzen, um fehlende Szenen zu finden. Zunächst ging es nach Rastevice, dann nach Otisina jurice. Von dort weiter nach Mitrovici. In Mitrovici lagen das Banditen Lager, sowie die Schlangengrube aus der Neuverfilmung. Auch hier hatte ich eine genaue Beschreibung von Andreas, so dass die Drehorte, die in einem kleinen Wäldchen liegen, schnell zu finden waren. Am Drehort lagerten sogar noch Requisiten aus dem Film. Das Oberteil des Floßes und das Fass, das den Blutsbrüdern als Luftglocke beim Tauchen diente. Die Tauchszenen im Fass sind allerdings in Köln auf dem Studiogelände in einem eigens errichteten Wasserturm gedreht. Das hier noch aufzufindende Fass war lediglich Dekoration. Zum Abschluss ging es noch nach Crvena luka. Der Wasserstand war sehr niedrig, so dass für mich erstmals die Steine, die im Hintergrund des Starfotos mit Lex Barker im Wasser sichtbar sind, deutlich zu erkennen waren. 

 

5. Tag, Freitag 09.06.2017

Der letzte Tag des Winnetoufestes stand mehr oder weniger komplett zur freien Verfügung. Robert und ich hatten uns vorgenommen, nochmals nach Kresevo zu fahren und die Floß-Szene am spitzen Stein im Canyon aufzusuchen. Die Brücke wurde bereits 2016 in Stand gesetzt und auch der auf der gegenüber liegenden Ebene abgehende, am Canyonrand entlang führende Weg sollte jetzt gerodet sein. Da dem tatsächlich so war, gelangten wir problemlos bis in die Höhe des Drehorts. Nunmehr galt es lediglich noch, sich durch ca 20 Meter Gebüsch zum Canyonrand zu schlagen. Das war letztendlich ohne allzu große Mühe zu schaffen, wenn auch das Dornengestrüpp deutliche Spuren an Armen und Beinen hinterließ. Nun ist dieser Drehort auch wieder erreichbar, was uns bisher nicht möglich war. Drei Anläufe waren vorher gescheitert, da das Gestrüpp auf der Ebene undurchdringlich war. Allerdings muss ich vor diesem Drehort warnen. Die Kamera stand direkt am Canyonrand, der senkrecht abfällt. Eine Unachtsamkeit oder ein falscher Schritt kann den sicheren Tod bedeuten. Von Kresevo ging es direkt wieder zurück nach Biograd.

 Treffen in München  Begrüßungskommando in Cavle  Fotolocation oberhalb von Grobnik polje  Im Restaurant "Putniku" in Grobnik
 in Platak  Blick von der Burg auf Grobnik polje  Eingang in den Naturpark Golubinjak  In der Schlangengrube (Neuverfilmung RTL)
 Im Banditos Camp (Neuverfilmung RTL)  In Crvena Luka  In der Paklenica  Mohnfeld bei Biograd
       
       

 

 

Copyright © 2017 Die Drehorte der Winnetoufilme. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com