Drehortreise Juni 2016

1. Tag, Donnerstag, 02.06.2016
Da die Jubiläumsveranstaltung dieses Jahr erstmals von Samstag bis Samstag über eine Woche geplant war, habe ich meine Reise bereits donnerstags begonnen. Um 07:00 Uhr hob der Flieger pünktlich in Hannover ab und um 08:40 Uhr betrat ich bei strahlendem Sonnenschein wieder kroatischen Boden. Nach Übernahme des Leihwagens machte ich zuerst einen Abstecher nach Solin. An diesem Drehort fehlte mir noch die Szene "Gomes reitet zur Villa Vermeulen". Das war schnell erledigt und so machte ich mich gleich auf Richtung Rijeka. Gemeinsam mit Robert und Thorsten, die bereits seit dem Wochenende dort waren, wollte ich die Drehorte der Neuverfilmung besuchen, zumindest die, auf denen noch Kulissen standen. Kurz vor Zadar änderte sich das Wetter. Der Himmel wurde schwärzer und schwärzer, und dann ging die Welt unter. Vor dem Velebit hing ein regelrechtes Unwetter. Es schüttete vom Himmel, als ob jemand die Schleusen geöffnet hatte. Nach Durchfahren des Sveti-Rock-Tunnels wurde es besser. Das Unwetter war an der südwestlichen Seite der Berge hängen geblieben. Kurz danach rief Robert an, um sich nach meinem Standort zu erkundigen. Auch er vermeldete Regen in Breze, unserem ausgemachten Treffpunkt.
Wie vorsichtig vorhergesagt, traf ich auf den Punkt um 14:00 Uhr in Breze ein. Auf einer großen Ebene zwischen Breze und Batar stand das Apatschenlager. Kulissen stehen hier zwar nicht mehr, aber das Lagerfeuer war als Überbleibsel der Dreharbeiten noch zu erkennen. Auf der Wiese tummelten sich zahlreiche Wildpferde. Der Regen hatte mittlerweile aufgehört und die Wolken, die die umliegenden Berggipfel verdeckten, verzogen sich mehr und mehr. Wir hielten uns dort knapp 2 Stunden auf. Anhand von auf Facebook veröffentlichten Dreharbeitenfotos ließen sich die Gegebenheiten erkennen.
Anschließend fuhren wir nach Cavle, wie jedesmal in die Pension Sobe Sarson. Nachdem ich eingecheckt hatte, ging es noch zu einem Drehort am Kamenjak. Bei unserem letzten Besuch dort hatten wir das Nachtlager der Soldaten falsch zugeordnet. Es liegt auf dem höchsten Punkt der Vorderwiese heute mitten in einem kleinen Waldstück. Die Felsen sind allerdings frei, so dass der Drehort genau zu erkennen ist. Am Horizont zog ein Gewitter auf so dass wir zusehen mussten, ins Auto zurückzukommen. Anschließend ging es zum Abendessen in das Restaurant in Grobnik. Dort ließen wir den Tag in gemütlicher Runde ausklingen.

 Im Apatschenlager in Breze  Wildpferde in Breze  Wildpferd in Breze  Pension Sobe Sarson in Cavle
 Gewitter über Platak  Im Restaurant in Grobnik polje  Im Restaurant in Grobnik polje  



 

 

Copyright © 2017 Die Drehorte der Winnetoufilme. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com