Die Floßszenen im Film "Der Ölprinz" - Eine Drehortrecherche

Für meinen Kurztrip über Himmelfahrt habe ich die Suche der Floßszenen aus dem Ölprinzen in den Mittelpunkt gestellt. Insbesondere die Szenen der Fahrt des Floßes nachdem es sich losgerissen hat und bevor es in den Wasserfällen zerschellt. Die Drehorte dieser beiden Sequenzen sind bekannt. Die Cetina unterhalb von Trilj und die Hauptfälle des Krka Nationalparks. Von den verbleibenden Szenen ist ebenfalls ein Drehort bekannt: Kresevo. Hier schießt das Floß durch den Canyon. Zwei Einstellungen sind hier gedreht worden, einmal die Fahrt unterhalb des spitzen weißen Steins und der frontale Blick aus erhöhter Position von der Brücke in den Canyon. Bereits im Februar habe ich mit den Vorbereitungen der Reise, insbesondere der Drehortrecherche für die Zwischensequenzen begonnen.

Schaut man auf einschlägigen Internetseiten nach, findet man etwas zu den drei bekannten Drehorten, aber Hinweise auf die Zwischenszenen konnte ich nicht finden.

Als erstes habe ich die gesamte Floßsequenz in einzelne Filmbilder zerlegt (ohne die Rückprojektionen). Die einzelnen Filmbilder der an den bekannten Drehorten entstandenen Szenen ließen sich schnell herausfiltern. Es verblieben zwei Fahrszenen, sowie der Anlegeversuch und die unmittelbare Weiterfahrt danach ohne Winnetou.
Bei genauer Betrachtung kann man erkennen, dass alle Einstellungen dieser Szenen an einem einzigen Drehort entstanden sind. Durch verschiedene Kamerapositionen und dem häufigen Zwischenschnitt von Rückprojektionssequenzen fällt das beim Betrachten des Films gar nicht auf.

zum Vergrößern auf das Bild klicken

Die Szenen selbst lassen keinen Rückschluss auf einen Drehort zu, da nur der Fluss und der untere Teil des gegenseitigen Ufers im Bild sind.
Aber in der Fachliteratur ließen sich Hinweise finden. Michael Petzel führt sowohl in seinem Buch "Der Weg zum Silbersee", als auch im Karl-May-Filmbuch aus, dass die gesamte Floßfahrt lediglich an 4 Drehorten entstanden ist. Das deckte sich schon mal mit meiner Erkenntnis aus dem Betrachten der Filmbilder. Neben den besagten Drehorten Trilj, Kresevo und dem Krka Nationalpark nennt Petzel allerdings Ruda als vierten Drehort. Der Drehort, an dem auch die Hängebrücke gespannt war. Im Filmbildband findet sich letztendlich ein SW-Foto, das den Beginn der zweiten Fahrsequenz zeigt, allerdings im Großformat, so dass der gesamte hügelige Hintergrund erkennbar ist. Mithilfe dieses Fotos und der Filmfotos ließen sich folgende Merkmale des Drehortes erkennen:

  • Der Fluss macht am Drehort einen leichten Linksbogen.
  • Vorher fließt der Fluss durch eine Rechts-, dann durch eine Linkskurve.
  • Der Flussabschnitt liegt in hügeligem Gelände.
  • Zumindest damals war der Fluss an dieser Stelle ziemlich rau (Stromschnellen).
  • Gegenüber am Hang befanden sich einige Häuser


Heutzutage kann man ja bereits am Computer die Landschaft betrachten. Also habe ich die gewonnenen Erkenntnisse mit dem von Michael Petzel genannten Drehort Ruda per Google-Earth verglichen. Die Ruda ist ein Zulauf der Cetina, Petzel nennt den Flussabschnitt eine der Quellen der Cetina. Die Ruda ist zwischen ihrer Quelle und dem Wasserfall, über den die Hängebrücke gespannt war, tatsächlich sehr aufgewühlt, verläuft auch in hügeligem Gelände, allerdings ist der Flusslauf gerade und wesentlich schmaler. Die auffallenden Flusswindungen des Films sind hier nicht gegeben. Aus diesem Grunde, aber auch aufgrund der Tatsache, dass ich Ruda bereits als Drehort 2009 erforscht hatte, schloss ich diesen Ort als Drehort der Floßszenen aus. Beim Betrachten meiner damaligen Fotos vom Drehort Hängebrücke fiel mir aber hinter der Hängebrücke ein steiles, steiniges Ufer auf. Da oberhalb des Ufers auch ein Weg entlang führt, könnte die Szene als Winnetou nach dem missglückten Anlandeversuch aus dem Wasser das Ufer hochklettert und Old Surehand von rechts ins Bild geritten kommt, hier gedreht worden sein. Die Folgeszene, in der Winnetou auf das von Surehand mitgeführte Pferd Old Wabbles steigt, konnte ich genauer zuordnen. Anhand des Berges im Hintergrund musste diese Szene aus Trilj kommend kurz vor dem Platz der Wagenburg entstanden sein.

In beiden bereits genannten Büchern erwähnt Petzel, dass, abgesehen von Zupci, Kresevo der südlichste Drehort des Films gewesen sei. Da die Cetina oberhalb von Trilj in flachen, mit Ackerbau bewirtschafteten Feldern verläuft, konnte der gesuchte Drehort eigentlich nur im Verlauf der Cetina zwischen Trilj und Kresevo liegen. Also bin ich ab Trilj den weiteren Lauf der Cetina mit Google-Earth "abgefahren" auf der Suche nach einem Verlauf, der dem in der Filmsequenz ähnelt.

Allerdings galt es bei der Suche einen nicht unerheblichen Umstand zu berücksichtigen. Bei der Ortschaft Cikota befindet sich heute ein neues E-Werk an dem die Cetina aufgestaut wird. Daher ist der Wasserstand im Oberlauf heute wesentlich höher als zu Zeiten der Dreharbeiten und im Unterlauf führt die Cetina hingegen heute sehr wenig Wasser. Dadurch können die Stromschnellen von damals verschwunden sein und sich auch das Flussbett verändert haben. Im Film stellt sich die Cetina auch im Bereich der Wagenburg wesentlich aufgewühlter dar als heute.

Windungen ähnlich der Filmszene findet man viele im Verlauf der Cetina. In der Nähe des Örtchens Trnbusi weist die Cetina am ehesten die erkannten Merkmale auf. Allerdings fehlen die Häuser am gegenüberliegenden Ufer. Bis Kresevo, aber auch auf dem gesamten weiteren Verlauf bis sie bei Omis in die Adria mündet, gibt es keinen weiteren, ähnlichen Streckenabschnitt.
Google-Earth bietet aber noch einen weiteren Service. Street-View und Fotos. Mittels Street-View ließen sich keine weiteren Erkenntnisse gewinnen, aber unter den zu diesem Ort hinterlegten Fotos schon. Es existiert ein Foto, dass die Cetina in diesem Gelände zeigt. Positioniert ist es zwar etwas weiter südlich, aber die Blickrichtung ist in Richtung des vermuteten Drehorts und der letzte Höhenzug im Hintergrund weist die gleiche Gradlinie auf wie der auf dem SW-Foto im Filmbildband. Da er auf dem Google-Foto ganz im Hintergrund liegt, passte auch die weiter südlicher gelegene Zuordnung des Bildes. Diese Stelle galt für mich zunächst mal als Favorit.

Eine andere Vermutung wollte ich aber auch nicht außer Acht lassen. Auf dem an der Brücke in Trilj aufgenommen Foto im "Weg zum Silbersee" befinden sich auf dem Floß (neben 3 Flößern in Zivil) bereits in Filmkostümen die Doubles der Personen, die letztendlich auch auf der Fahrt an Bord sind. Das Double von Frau Weißgerber hält sogar schon die Babypuppe im Arm. Das Tragen der Filmkleidung und die Bildunterschrift "Das Floß kommt!" hatten mich stutzig gemacht. Für die Fahrt auf diesem Foto gab es 3 Möglichkeiten:

  1. es ist eine PR-Maßnahme für Presse und / oder die vielen Zuschauer
  2. es ist eine Übungsfahrt für die Darsteller
  3. die Darsteller fahren zum Set der Floßfahrt


Möglichkeit 1 und 2 erschienen mir eher unwahrscheinlich. Für die Möglichkeit 1 hätten die Schauspieler selbst an Bord sein müssen, bei Möglichkeit 2 hätte man nicht die teuren Filmkostüme getragen. Aber Möglichkeit 3 lag durchaus im Bereich des Möglichen, insbesondere durch das Tragen der Filmkleidung. Wenn dem so war, dann dürfte der Drehort nicht weit entfernt von Trilj und noch vor dem Platz der Wagenburg gelegen haben. Auch würde dies bedeuten, dass es keine weitere Möglichkeit gab, das Floß weiter flussabwärts zu Wasser zu lassen. Unmittelbar vor dem Platz der Wagenburg macht die Cetina ebenfalls einen Linksbogen, fließt in hügeligem Gelände und gegenüber stehen Häuser am Hang. Zudem war der Flußabschnitt damals sehr rauh, wie die Filmbilder beweisen. Aber diese Möglichkeit warf auch Fragen auf:

  • Wie sind die Flößer von Bord gekommen? Wenn se nochmals angelegt haben, hätten auch die anderen Personen erst dann zusteigen können. Anderenfalls hätten sie ins Wasser springen müssen. Aber hätten sie dann Alltagskleidung getragen?
  • Warum wurde dieser Drehort dann nicht auch auf den Internetseiten beschrieben, die Infos und Bilder über den Platz der Wagenburg beinhalten?i

Von daher habe ich diese Möglichkeit nicht favorisiert, aber durchaus für möglich gehalten.

Nach einem Gedankenaustausch mit einem anderen KM-Fan bekam diese Möglichkeit jedoch neue Nahrung. Auf einem von südlich oberhalb des Platzes der Wagenburg mit Blickrichtung Trilj aufgenommenen Foto waren im Hintergrund Häuser zu erkennen. Diese schienen identisch mit denen auf dem SW-Foto aus dem Filmbildband. Damit könnte die Stelle, an der Winnetou auf das Pferd steigt, tatsächlich auch der gesuchte Drehort der Floßfahrt sein. Und, mal abgesehen davon, was letztendlich evtl. in Ruda auch gedreht sein mochte, es wären nicht fünf, sondern tatsächlich nur die vier Drehorte, die Petzel in seinen Werken nennt. Einen weiteren Hinweis fand ich wiederum unter den Fotos bei Google-Earth zu dieser Stelle. Von dem Aussichtspunkt oberhalb der Wagenburg ist ein Foto gepostet, dass den entsprechenden Abschnitt der Cetina zeigt. Es ist zwar eine Winterlandschaft, aber dennoch ließen sich durchaus mehrere Übereinstimmungen mit dem SW-Foto des Filmbildbands feststellen.

Jetzt war ich mir ziemlich sicher, den 4. Drehort der Floßfahrt (in der chronologischen Reihenfolge den 2.) zwischen Trilj und dem Platz der Wagenburg zu finden.

Ob ich den Drehort tatsächlich dort gefunden habe und was sonst noch bei der Suche herausgekommen ist, erfahrt ihr in meinem folgenden Tourbericht.

 

 

Copyright © 2017 Die Drehorte der Winnetoufilme. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com